Burg von Alanya

Die Burg von Alanya ist wohl die bedeutendste Sehenswürdigkeit des beliebten Ferienortes an der türkischen Riviera. Sie thront auf einer Felsnase über dem Ort, ganz in der Nähe des Kleopatrastrandes, und lockt mit ihren historischen Bauten und Ruinen stets zahlreiche Touristen an. Besonders beeindruckend ist die Festungsmauer, die vom Roten Turm bis zum Ehmedek, der Inneren Burg, führt und eine beachtliche Länge von 6.500 Metern aufweist. Die bogenförmigen Eingangstore sind mit zahlreichen Inschriften verziert, entlang der Mauer erheben sich insgesamt 140 Türme. Die Burg von Alanya gleicht einer antiken Stadt, in der Moscheen, Marktplätze, traditionelle Häuser und Zisternen zu finden sind.

Die Orta Kale, die Mittlere Festung, ist von der Äußeren Festung umgeben und beherbergt das Mausoleum, die Aksebe Moschee, die Süleymaniye Moschee, die byzantinische Kapelle, das öffentliche Bad und den Ehmedek Baukomplex. Der Sultanpalast, eine Kirche aus dem 11. Jahrhundert und mehrere Schulen befinden sich in der Inneren Festung, der Ic Kale. Als Dis Kale, Äußere Festung, werden die Wälle bezeichnet, die die gesamte Festung umschließen.

Wer in Alanya Urlaub macht, sollte die Burg von Alanya auf jeden Fall einmal besucht haben. Ein historisches Highlight, das Kultur, Traditionen und Geschichte auf beeindruckende Weise vereint. Nicht zu vergessen, der herrliche Ausblick, den man von hieraus genießt.

Burg von Alanya