Der Rote Turm

Der Rote Turm

Der Rote Turm gilt als Wahrzeichen der Stadt Alanya. Er wurde im Jahre 1226 in achteckiger Bauweise nach seldschukischer Baukunst errichtet. Er diente damals dazu, den gesamten Hafen gut überblicken und vor Angreifern beschützen zu können. Der Turm steht am Beginn der langen Festungsmauer, die die Burg von Alanya umschließt. Seinen Namen verdankt er roten Ziegelsteinen, die für die Errichtung des oberen Turmteils verwendet wurden. Der Rote Turm hat fünf Etagen und eine Höhe von 33 Metern. Sein Durchmesser beträgt 29 Meter.

Schon von Weitem kann man die hohen Zinnen und Scharten des Turms erkennen, die den Soldaten einst gleichermaßen als Schutz und zur Verteidigung dienten. Als Erbauer des Roten Turms gilt der syrische Baumeister Ebu Ali, dessen Name als Mauer-Inschrift nahe des Eingangs zu finden ist. Heute ist in diesem historischen Bauwerk das Völkerkundliche Museum von Alanya untergebracht, das auf allen fünf Etagen beachtliche Kulturschätze und Zeugnisse einer bewegten Vergangenheit beherbergt. Urlauber, die den Roten Turm besichtigen möchten, zahlen 4 Türkische Lira Eintritt.